Bierbock_logo

Bier darf nicht bekömmlich sein..?

bekoemmlich
Ein Gericht entschied: Eine Brauerei darf nicht damit werben, dass ihr Bier bekömmlich ist.
Die Brauerei Härle aus Leutkirch darf sein Bier nicht als bekömmlich bewerben. Das Wort gehöre zu den gesundheitsbezogenen Angaben. Diese seien nach der sogenannten „Health Claims Verordnung“ der Europäischen Union aus dem Jahr 2006 für Getränke mit einem Alkoholgehalt von mehr als 1,2 Volumenprozent verboten.

Seit 2015 streiten die Brauerei und der Berliner Verband Sozialer Wettbewerb darüber, ob Bier als „bekömmlich“ beworben werden darf. Die Brauerei sieht den Begriff als eine „reine Qualitätsaussage“, der Berliner Verband versteht ihn jedoch als „gesundheitsbezogene Angabe“, die bei alkoholischen Getränke nicht erlaubt sei.