Bierbock_logo

Kölsch oder Alt? Alt oder Kölsch?

kosch
Kölsch oder Alt? Schmeckt man da einen Unterschied? Düsseldorfer und Kölner können stundenlang darüber diskutieren. Aber schmecken sie ihr Heimatbier auch raus? Wirtschaftswissenschaftler Helmut Quack von der Hochschule Düsseldorf hat ein Experiment gestartet und kam zu einer erstaunlichen Ergebnis: Es spielt keine Rolle welche der beiden obergärigen Biersorten man trinkt. Kölsch ist zwar hell und Alt dunkel aber bei einem Blindtest waren beide nicht zu unterscheiden. Jeweils 50 Männer aus Düsseldorf und Köln haben daran teilgenommen. Die Probanden mussten entweder in ihrer jeweiligen Stadt geboren sein oder zumindest seit 20 Jahren dort leben, damit wurde gesichert das Fachkenntnisse und die nötige Lokalpatriotismus vorhanden sind.

Die Probanden sollten erschmecken ob es sich um ein Kölsch oder ein Alt handelt. Ergebnis: 55 Prozent erkannten die jeweilige Sorte richtig. Als die Probanden erfuhren, was sie tranken änderte sich ihre Meinung urplötzlich: Einem Kölner schmeckte das – angeblich milde- Kölsch viel besser als das – angeblich herbe- Alt. Umgekehrt ging es genauso. Die Präferenzen änderten sich zugunsten des Heimatbieres.

Psychologie spielte hier also eine sehr große Rolle, die Herkunft des Bieres bestimmte das Geschmacksempfinden.