Bierbock_logo

Das Bier fließt in Brügge durch eine Pipeline!

pipeline
Für uns wäre das ein wahr gewordener Traum: Frisches Bier aus dem Hahn!
In Brügge wird dieser Traum nun Realität! Die Traditionsbrauerei „De Halve Maan“ lässt eine Bierpipeline durch die Altstadt verlegen.
Brügge ist für seine zahlreichen engen Gassen berühmt. Dort liegt mitten im Stadtkern die Brauerei „De Halve Maan“. Da sie mit Platzmangel zu kämpfen haben, muss das Bier außerhalb der Stadt abgefüllt werden, sprich: Täglich fahren bis zu 5 Tanklastern mit 30.000 Litern Bier durch die engen und verwinkelten Gassen der Altstadt an Souvenirshops, Bars und Touristen vorbei. Das soll sich durch die Bierleitung ändern, die direkt von der Brauerei zur Abfüllfabrik führt. Die Rohre bestehen aus lebensmittelfreundlichen hartem Plastik, die gereinigt und entkeimt werden können.

Das Projekt hatte soviel Aufmerksamkeit erhalten, dass manche Anwohner Geld angeboten haben um einen privaten Anschluss zu bekommen. Tatsächlich wurde das Projekt durch Crowdfunding teilfinanziert, die Gegenleistung dafür ist, dass je nach Höhe des Betrages erhält der Investor einen Anteil am gebrauten Bier. Der höchst möglicher bezahlte Betrag war 7500€, dafür bekommt der Investor jeden Tag eine Flasche Bier von Sorten wie „Brugs Zot“ oder „Straffe Hendrik“.
Bis. an. sein. LEBENSENDE. Geil, oder?